Was ist Inbound Marketing?

Inbound-Marketing

Inbound Marketing ist ein Marketingansatz, bei dem man darauf wartet, dass Kunden zu Ihnen kommen. Statt E-Mails mit Werbung für Produkte zu versenden, wird alles getan, dass sich Interessenten selbst um die Marke kümmern und ihr schon im Vorfeld einen positiven Eindruck vermitteln. Angebote werden nicht angeboten, sondern gesucht.

Was ist der Unterschied zwischen Branding und Inbound Marketing?

„Branding“ wurde vor allem von großen Unternehmen bevorzugt. Die spielten auf den Namen des Unternehmens an und hofften dann auf die richtigen Schlagzeilen im Internet. Das hat man ja beispielsweise von BMW oder erlebt. Bei diesem Ansatz spielte es keine Rolle, ob Kunden sich bei dem Unternehmen wohlfühlten. Es zählte allein die Marke und das Image des Unternehmens. Das ist natürlich eine gute Sache und hat seine Berechtigung.

Dabei liegt der Fokus vor allem auf der Repräsentation der Marke und ihrem Image. Diese Marketingstrategie zählt nicht die positiven Erlebnisse, die Kunden mit dem Produkt haben können, sondern darauf, dass die Marke selbst repräsentativ ist und ihr Bild in den Köpfen der Menschen erhalten bleibt. Inbound Marketing hingegen stellt das Produkt oder die Dienstleistung an erster Stelle!

Inbound Marketing basiert auf den Inhalten, die von den Nutzern gesucht werden – also auf die Fragen, die sich im Kopf des Kunden bilden – und diese Inhalte werden dann gepflegt und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Das ist eine große Chance, weil es viel mehr Menschen berücksichtigt, als nur diejenigen, welche sich für den Namen eines Unternehmens interessieren.

Welche Vorteile hat Inbound Marketing?

Zuerst einmal macht Inbound Marketing Spaß. Es gibt keinen Druck, etwas zu verkaufen oder jemanden zu überzeugen. Man kann mit dem Kunden in Kontakt treten und ihn in seiner Welt integrieren. Dadurch bietet man ihm nicht nur ein Produkt an, sondern man bildet auch eine Beziehung: Niemand will unglücklich unterwegs sein…und wenn er erfährt, dass Sie ihn gut unterhalten können? Ganz bestimmt wird er Ihnen den Rücken zukehren, aber nicht verärgert sein. Und das ist eine großartige Basis für eine gute Beziehung.

Was sind die Voraussetzungen?

Die Buchungsmaschinen nehmen dem Unternehmen viel Arbeit ab, aber es gibt noch immer eine Menge Dinge, die man selbst machen muss. Und genau diese Dinge sind es, die das Unternehmen ausmachen. Wenn Sie nur nach außen wirken und keinen Dialog mit dem Kunden haben, werden Sie nicht lange überleben. Die Zukunft des Marketings liegt im Dialog. Und dafür bedarf es vor allem Ehrlichkeit und Offenheit gegenüber den Menschen. Das heißt, dass Sie Ihre Gedanken und Werte teilen müssen – genauso wie wir geschäftlich mit den Menschen umgehen, müssen wir auch privat mit ihnen umgehen. Wenn Sie die Menschen nicht inspirieren oder begeistern können, dann sind Sie kein Inbound Marketer.

Welche Vorteile hat Inbound Marketing für ein Unternehmen?

Es gibt viele Aspekte, aber der Hauptvorteil ist der Dialog mit dem Kunden. Es geht um ehrliche und spontane Beziehungen. Entscheidend ist dabei wirklich etwas zu teilen und den Blick über die Brille des Kunden hinaus zu erweitern – so können Sie Ihre eigene Brille und die Ihres Unternehmens erweitern und besser sehen, was im Leben des Kunden passiert. Der beste Weg herauszufinden, was der Kunde will, ist Kommunikation. Deswegen sollten Sie bereit sein, Ihre eigenen Werte und Gedanken zu teilen.

Und wie sieht die Zukunft aus?

Inbound Marketing ist auf dem Weg vom Neuland zum Mainstream. Die meisten Unternehmen haben erkannt, dass es wichtig ist, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Aber es gibt immer noch viel Verdrängungswettbewerb – man will die Leute dazu bringen, irgendetwas z tun oder etwas zu kaufen. Das funktioniert nicht mehr lange. Jetzt geht es um den bestmöglichen Dialog mit den Menschen und darum, miteinander ins Gespräch zu kommen und vertrauliche Beziehungsnetzwerke aufzubauen. Und die Zukunft des Marketings liegt genau da!